Ehrliches Handwerk

Pangoline rollen sich bei Gefahr zum Schutz zu einer Kugel zusammen. Gewisse Arten der Gürteltiere sind akut vom Aussterben bedroht. Den Schuppen, die aus Keratin bestehen, werden in Asien magische Heilkräfte nachgesagt. Die weltgrössten Lithiumvorkommen liegen unter dem Salar de Uyuni in Bolivien. Lithium wird als Wunderwaffe gegen den Klimawandel gehandelt. Der Dufststoff Hedion beeinflusst unsere Entscheidungen. Der Stoff erhöht unser Vertrauen gegenüber anderen Personen. Im Zeitraum zwischen 2001 und 2016 wurden in Westeuropa und den USA circa 450 Menschen von islamistischen Attentätern umgebracht. Pro Jahr sterben in Deutschland über 500 Menschen an einer Fischgräte. Das Wort ausweisen hat zwei Bedeutungen, die sich konträr gegenüberstehen. Das Beweisen seiner Identitätszugehörigkeit zu einem Land durch ein Stück Plastik oder Papier oder das zwingende Verlassen eines Landes.

Ich arbeite mit vorgefundenem Bildmaterial aus digitalen und Printmedien. Mich interessiert die Verknüpfung von Motiven, die im ersten Moment weit auseinander zu liegen scheinen. Ich bewege mich in einem Assoziationsraum, in dem ich zeichnerisch über gesellschaftliche Tendenzen und Problematiken nachdenken kann. Schutz und Gewalt, Macht und Unterdrückung, Produktion und Ausbeutung, Forschung und Glaube, Technisierung und Natur sind Themen, die ich umkreise. Dabei Raum für Unkonkretes zu lassen ist mir wichtig. Gewisse Bildelemente werden nach und nach zu ikonischen Symbolen und tauchen in unterschiedlichen Kombinationen immer wieder auf. Je nach Kontext verändert sich ihre Deutung.

 

Aquarell auf Papier

Format: 12.5 x 18 cm

2017 / 2018

 

Textquellen: Harte Schale, reicher Kern: Anja Garms, Tagesanzeiger, Datum unbekannt, Wir essen keine Batterien: Franziska Meister, WOZ, 7. Dezember 2017, Ein Duft der Vertrauen schafft: Barbara Reye, Tages Anzeiger, 6. Juni 2017, Fürchte dich nicht: Constantin Seibt, Tagesanzeiger, 26. März 2016, Vor der Zunahme der Zeichen: Senthuran Varatharajah, 2016